Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2015

04:06 Uhr

Brasiliens Ölriese

Petrobras erholt sich von Skandal

Der brasilianische Ölkonzern Petrobras hat für das abgelaufene Quartal einen überraschend hohen Gewinn ausgewiesen. Das staatseigene Unternehmen profitierte auch von den Konsequenzen eines Korruptionsskandals.

2014 verbuchte das Unternehmen einen Verlust von umgerechnet 6,7 Milliarden Euro. Er ist der größte in der Geschichte des Unternehmens Reuters

Petrobras

2014 verbuchte das Unternehmen einen Verlust von umgerechnet 6,7 Milliarden Euro. Er ist der größte in der Geschichte des Unternehmens

Rio de JaneiroDer von einem Korruptionsskandal erschütterte brasilianische Ölkonzern Petrobras kommt langsam wieder auf die Beine. Das staatseigene Unternehmen wies am Freitag für das abgelaufene Quartal einen überraschend hohen Gewinn aus.

Nachdem im Schlussvierteljahr 2014 noch einen Rekordverlust von fast neun Milliarden Dollar angefallen war, stand nun ein Überschuss von 1,8 Milliarden Dollar zu Buche. „Das Ergebnis war sehr positiv“, erklärte Finanzchef Ivan Monteiro. „Wir hoffen, dass wir langsam Vertrauen bei den Investoren zurückgewinnen.“

Unter anderem profitierte der Konzern davon, dass er wegen des Skandals seine Geschäftstätigkeit drosseln musste. Dies führte zu einem Rückgang der Betriebskosten von 22 Prozent.

Petrobras kämpft sich durch einen Sumpf von Schmiergeldvorwürfen. Unter anderem soll der Ölriese unrechtmäßig Gelder an politische Parteien geschleust haben. Mehrere Ex-Manager wurden festgenommen, die Konzernspitze trat im Februar zurück. Zahlreiche Spitzenpolitiker sind in den Strudel des Skandals geraten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×