Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.12.2014

15:40 Uhr

Energiesparte

Alstom-Aktionäre stimmen Verkauf an GE zu

Nach monatelangem Tauziehen haben die Aktionäre des französischen Konzerns Alstom dem Verkauf der Energiesparte an den US-Konzern General Electric zugestimmt. Auch die französische Regierung gab bereits grünes Licht.

Die französische Regierung, die sich im Frühjahr in die Übernahmeverhandlungen um Alstom eingeschaltet hatte, gab Anfang November grünes Licht für den Verkauf. Reuters

Die französische Regierung, die sich im Frühjahr in die Übernahmeverhandlungen um Alstom eingeschaltet hatte, gab Anfang November grünes Licht für den Verkauf.

ParisDie Aktionäre des französischen Konzerns Alstom haben am Freitag den Verkauf wesentlicher Teile der Energiesparte an den US-Konzern General Electric (GE) gebilligt. Bei einer Hauptversammlung stimmten die Aktionäre fast einstimmig für den Verkauf von 70 Prozent der Alstom-Aktivitäten zum Preis von 12,35 Milliarden Euro. Hauptaktionär Martin Bouygues, der 29 Prozent der Alstom-Anteile hält, hatte sich für den Verkauf ausgesprochen. Alstom konzentriert sich nun künftig auf die Transportsparte.

Die französische Regierung, die sich im Frühjahr in die Übernahmeverhandlungen eingeschaltet hatte, gab Anfang November grünes Licht für den Verkauf. Die für Mitte 2015 geplante Transaktion muss noch die Zustimmung von Kartellbehörden finden.

Alstom verkauft sein Gasturbinen-Geschäft an den US-Industrieriesen und bildet bei Stromnetzen, erneuerbaren Energien und Dampfturbinen, die teils bei Atomkraftwerken zum Einsatz kommen, drei Joint Ventures mit GE. In der Bieterschlacht um Alstom hatte sich GE gegen Siemens und den japanischen Konzern Mitsubishi Heavy Industries durchgesetzt.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×