Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2015

10:29 Uhr

Ermittlungen

EnBW soll Telefonate gegen Willen mitgeschnitten haben

Beim Anruf einer Service-Hotline wird man oft gefragt, ob das Gespräch aufgenommen werden darf. Der Energiekonzern EnBW soll aber auch bei einem „Nein“ mitgeschnitten haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Logo des Konzerns Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) auf dem Dach des Hauptsitzes in Karlsruhe: Unerlaubte Aufzeichnungen. dpa

EnBW

Logo des Konzerns Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) auf dem Dach des Hauptsitzes in Karlsruhe: Unerlaubte Aufzeichnungen.

KarlsruheDie Staatsanwaltschaft Karlsruhe ermittelt gegen den Energiekonzern EnBW wegen möglicher Datenschutz-Verstöße. Es gehe um den Vorwurf, Telefonate aufgenommen und damit „das nicht-öffentliche Wort“ unerlaubt aufgezeichnet zu haben, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde am Mittwoch. Die „Stuttgarter Zeitung“ hatte darüber berichtet.

Der Energieversorger kommentierte dies nicht. Ende April war bekanntgeworden, dass EnBW Service-Telefonate mit Kunden mitgeschnitten hatte – auch wenn die Kunden dies zuvor abgelehnt hatten. EnBW machte für die Praxis technische Gründe geltend.

Die größten Energieversorger der Welt

Platz 10

Den zehnten Platz belegt ein Energieversorger aus Südkorea: Korea Electric Power kam im April 2016 auf einen Marktwert von 33,1 Milliarden US-Dollar.

Quellen: Bloomberg; Factset; Forbes

Platz 9

Den neunten Platz belegt GDF Suez. Das französische Unternehmen hatte im April 2016 einen Marktwert von 39 Milliarden US-Dollar. Ein Jahr zuvor waren es noch 49,5 Milliarden Dollar gewesen.

Platz 8

hiAuf dem achten Platz befindet sich chinesische Energieversorger China Yangtze Power. Im April 2016 war der Konzern 41,8 Milliarden US-Dollar wert.

Platz 7

Dominion Resources auf dem siebten Platz der weltgrößten Energieversorger stammt aus den USA und hat einen Markt von 43,2 Milliarden US-Dollar.

Platz 6

Den sechsten Platz belegt ein Versorger aus Spanien: Iberdrola hat einen Marktwert von 44,1 Milliarden US-Dollar.

Platz 5

Der fünftgrößte Energieversorger stammt aus Spanien. Enel kam im April 2016 auf einen Marktwert von 44,6 Milliarden US-Dollar.

Platz 4

Auf dem vierten Platz befindet sich ein Unternehmen aus den USA: Southern Co. Der Versorger hatte im April 2016 einen Marktwert von 45,3 Milliarden US-Dollar.

Platz 3

Der drittgrößte Energieversorger der Welt kommt aus dem Vereinigten Königreich. National Grid hatte im April 2016 einen Marktwert von 51,4 Milliarden US-Dollar.

Platz 2

Auf dem zweiten Platz befindet sich ein amerikanisches Unternehmen: Nextra Energy. Der Wert des Energieversorgers beträgt 52,8 Milliarden US-Dollar.

Platz 1

Das US-amerikanische Unternehmen Duke Energy ist nach Marktwert wie schon 2015 der weltweit größte Energieversorger. Im April 2016 betrug sein Wert 53,1 Milliarden US-Dollar. 2,3 Milliarden Dollar weniger als im Vorjahr.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft richten sich nach Angaben ihres Sprechers gegen „namentlich bekannte Personen“ bei EnBW, die für die beanstandete Praxis der Aufzeichnungen verantwortlich sein könnten. Bislang seien Zeugen vernommen worden. Der Sachverhalt sei allerdings wegen der technischen Details rund um die von EnBW verwendete Software sehr kompliziert.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×