Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2013

13:21 Uhr

Gasfirma Gasum

Eon-Anteile könnten an Finnland gehen

Bereits im Oktober 2012 hatte Eon den Verkauf der Geschäfte in Finnland angekündigt. Doch der Konzern fand keinen Käufer – bisher. Nun meldet sich ein echtes Schwergewicht: die finnische Regierung.

Der Eingang der Zentrale des Energiekonzerns Eon in Düsseldorf: Das Unternehmen spricht nun mit der finnischen Regierung. dpa

Der Eingang der Zentrale des Energiekonzerns Eon in Düsseldorf: Das Unternehmen spricht nun mit der finnischen Regierung.

HelsinkiDer Energiekonzern Eon hat möglicherweise einen Käufer für seine Beteiligung an der finnischen Gasfirma Gasum gefunden. Der Staat werde die 20 Prozent von Eon vielleicht übernehmen, sagte ein Regierungsvertreter am Montag. Über den Preis sei in den Gesprächen mit Eon aber noch keine Einigung erzielt worden. Der Düsseldorfer Konzern lehnte eine Stellungnahme ab.

Eon hatte im Oktober 2012 den Verkauf seiner Geschäfte in Finnland angekündigt. Der Staat hält bereits 24 Prozent an Gasum. Das Unternehmen betreibt das Gasnetz des Landes. Weitere Anteilseigner sind Fortum und der russische Gazprom-Konzern. Gasum erzielte zuletzt einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×