Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.09.2015

20:24 Uhr

General Electric

GE will Vermögensverwaltung verkaufen

Zurück zum Kerngeschäft: Nach schlechten Erfahrungen während der Finanzkrise will sich General Electric von seiner Vermögensverwaltung trennen. Schon jetzt hat der US-Konzern Werte in Milliardenhöhe losgeschlagen.

Nach einem Ausflug in die Welt der Finanzdienstleistungen will sich GE nach der Finanzkrise wieder aufs Kerngeschäft fokussieren. ap

Kleiner Exkurs

Nach einem Ausflug in die Welt der Finanzdienstleistungen will sich GE nach der Finanzkrise wieder aufs Kerngeschäft fokussieren.

New YorkDer US-Konzern General Electric (GE) stellt die Weichen für den Verkauf seiner Vermögensverwaltung. Die unter dem Namen GE Asset Management (GEAM) betriebene Sparte mit einem verwalteten Vermögen von rund 115 Milliarden Dollar (gut 102 Mrd Euro) solle an eine andere Investmentfirma veräußert werden, teilte GE am Donnerstag mit. Der Siemens-Rivale will sich nach schlechten Erfahrungen in der Finanzkrise aus dem Bereich Finanzdienstleistungen zurückziehen und auf das industrielle Kerngeschäft konzentrieren. Auch die Tochter GE Capital soll deshalb bis Ende 2016 fast komplett losgeschlagen werden. In den letzten Monaten wurden bereits Vermögenswerte im Wert von mehr als 50 Milliarden Dollar verkauft.

Siemens-Konkurrent GE: Zurück zu den Wurzeln

Siemens-Konkurrent GE

Premium Zurück zu den Wurzeln

Über Jahrzehnte war GE mehr Bank als Industriekonzern. Vorstandschef Jeff Immelt hat sich auf die Ursprünge besinnt – und von seinem Ziehvater losgesagt. Jetzt erntet er die ersten Erfolge.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×