Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2016

15:02 Uhr

Glencore

Rohstoffgigant verkauft Anteil am Agrar-Geschäft

Wegen des Verfalls der Rohstoffpreise ächzt Glencore unter milliardenschweren Sonderbelastungen. Nun treibt der Konzern Beteiligungsverkäufe voran. Ein Anteil am Agrar-Geschäft spült 2,5 Milliarden Dollar in die Kasse.

Bei Glencore haben der Expansionskurs sowie der Verfall der Rohstoffpreise die Schulden nach oben getrieben. Reuters

Verfall der Rohstoffpreise

Bei Glencore haben der Expansionskurs sowie der Verfall der Rohstoffpreise die Schulden nach oben getrieben.

BangaloreDer Verkauf eines Anteils am Agrar-Geschäft spült dem hochverschuldeten Rohstoffgiganten Glencore 2,5 Milliarden Dollar in die Kasse. Der kanadische Pensionsfonds CPPIB übernehme eine Beteiligung von 40 Prozent an der Sparte, teilte Glencore am Mittwoch mit. Mit den Einnahmen soll der auf rund 30 Milliarden Dollar angestiegene Schuldenberg reduziert werden.

Zink-Produktion gekürzt: Rohstoffriese Glencore tritt auf die Bremse

Zink-Produktion gekürzt

Rohstoffriese Glencore tritt auf die Bremse

Der stark gefallene Preis für Zink trifft den Rohstoffriesen Glencore hart. Der Konzern kürzt daher seine jährliche Produktion um 500.000 Tonnen. 1600 Jobs stehen dabei auf dem Spiel.

Geplant ist, den Verkauf in der zweiten Jahreshälfte abzuwickeln. Nach acht Jahren könnten dann entweder CPPIB, einer der weltweit größten Pensionsfonds, oder Glencore das Geschäft an die Börse bringen. Der Deal bewertet die Sparte Glencore Agri mit 6,25 Milliarden Dollar. Bei dem in der Schweiz ansässigen Unternehmen haben der Expansionskurs sowie der Verfall der Rohstoffpreise die Schulden nach oben getrieben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×