Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.09.2016

13:17 Uhr

Hinkley Point

Akw-Neubau beschert GE Milliardenaufträge

Das Kernkraftwerk Hinkley Point in Großbritannien ist der erste neue Atommeiler in der EU seit Fukushima: Dem US-Konzern General Electric bringt das Projekt Milliardenaufträge für Turbinen, Generatoren und Ausrüstung.

Die Regierung in London hatte den AKW-Neubau nach langem Gezerre am Donnerstag genehmigt. Reuters

Hinkley Point

Die Regierung in London hatte den AKW-Neubau nach langem Gezerre am Donnerstag genehmigt.

New YorkDer Bau des neuen Kernkraftwerks Hinkley Point in Großbritannien beschert dem Siemens-Rivalen General Electric (GE) Aufträge im Wert von 1,9 Milliarden Dollar. Wie der US-Konzern am Donnerstag mitteilte, soll er Turbinen, Generatoren und Ausrüstung zu dem Großprojekt beisteuern. GE hatte das Rüstzeug dafür durch die Übernahme der Energiesparte von Alstom erworben.

Der Hinkley-Auftrag zeige, dass dieser Kauf „doch keine so schlechte Entscheidung war“, erklärte GE-Manager Andreas Lusch. Die Regierung in London hatte den Akw-Bau nach langem Gezerre am Donnerstag genehmigt. Dabei handelt es sich um das erste neue Akw in der EU seit der Atom-Katastrophe von Fukushima.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×