Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2015

20:17 Uhr

Italcementi

Italienischer Zementkonzern macht wieder Gewinn

Italcementi kann im ersten Halbjahr dank schwankender Wechselkurse seinen Umsatz steigern und schreibt wieder schwarze Zahlen. Die Italiener sind ein Übernahmeziel des deutschen Branchenprimus HeidelbergCement.

Ital Cementi kehrt zurück in die schwarzen Zahlen. Heidelberg Cement möchte den italienischen Konkurrenten gern übernehmen. dpa

Übernahmeziel Ital Cementi

Ital Cementi kehrt zurück in die schwarzen Zahlen. Heidelberg Cement möchte den italienischen Konkurrenten gern übernehmen.

Mailand/BerlinDer von Heidelberg-Cement umworbene italienische Rivale Italcementi hat im ersten Halbjahr nur dank schwankender Wechselkurse seinen Umsatz gesteigert. Die Erlöse seien zwar um 5,8 Prozent auf 2,167 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Auf Basis konstanter Wechselkurse und auf vergleichbarer Basis hätte es einen Rückgang von 2,1 Prozent gegeben. Unter dem Strich habe der Konzern gleichwohl 3,8 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet. Vor Jahresfrist war noch ein Verlust von 79,6 Millionen Euro angefallen. Für das Gesamtjahr sagte Italcementi insgesamt leichte Verbesserungen im operativen Geschäft voraus.

Kommentar zu Heidelberg-Cement: Scheifeles große Italien-Wette

Kommentar zu Heidelberg-Cement

Scheifeles große Italien-Wette

Heidelberg-Cement plant einen milliardenschweren Zukauf in Italien. Mit dem Überraschungscoup will Konzernchef Bernd Scheifele dem Branchenprimus auf den Fersen bleiben. Riskant ist der Deal trotzdem. Ein Kommentar.

Der deutsche Branchenprimus Heidelberg Cement hatte am Dienstag angekündigt, Italcementi für 3,7 Milliarden Euro kaufen zu wollen, um damit den Rückstand auf den neuen Branchengiganten Lafarge-Holcim wieder zu verkürzen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×