Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2014

13:09 Uhr

Italienischer Energieversorger

Enel verkauft Endesa-Anteile in Milliardenhöhe

Der italienische Energieversorger Enel ist hochverschuldet und versilbert deshalb weitere Anteile seiner Tochter Endesa. Dafür will Enel 22 Prozent von Endesa an der Börse platzieren und 3,1 Milliarden Euro einnehmen.

Ein Security-Mitarbeiter geht an der Zentral von Enel in Rom vorbei. Der Versorger möchte große Teile seiner Tochter Endesa an die Börse bringen. Reuters

Ein Security-Mitarbeiter geht an der Zentral von Enel in Rom vorbei. Der Versorger möchte große Teile seiner Tochter Endesa an die Börse bringen.

MadridDer hochverschuldete italienische Versorger Enel bringt für bis zu 3,1 Milliarden Euro weitere Anteile seiner spanischen Tochter Endesa an die Börse. Dafür will Enel ein Endesa-Paket von bis zu 22 Prozent am Aktienmarkt platzieren. Die Anteilscheine würden zu einem Preis von 13,50 Euro je Papier angeboten, wie Enel am Freitag mitteilte.

Es ist eine der größten Aktienplatzierungen Spaniens der vergangenen sieben Jahre. Mit den Einnahmen will der am höchsten verschuldete Versorger Europas seine Verbindlichkeiten reduzieren. Derzeit hält der italienische Konzern 92 Prozent an Endesa.

Die größten Energieversorger der Welt

Platz 10

Den zehnten Platz belegt ein Energieversorger aus Südkorea: Korea Electric Power kam im April 2016 auf einen Marktwert von 33,1 Milliarden US-Dollar.

Quellen: Bloomberg; Factset; Forbes

Platz 9

Den neunten Platz belegt GDF Suez. Das französische Unternehmen hatte im April 2016 einen Marktwert von 39 Milliarden US-Dollar. Ein Jahr zuvor waren es noch 49,5 Milliarden Dollar gewesen.

Platz 8

hiAuf dem achten Platz befindet sich chinesische Energieversorger China Yangtze Power. Im April 2016 war der Konzern 41,8 Milliarden US-Dollar wert.

Platz 7

Dominion Resources auf dem siebten Platz der weltgrößten Energieversorger stammt aus den USA und hat einen Markt von 43,2 Milliarden US-Dollar.

Platz 6

Den sechsten Platz belegt ein Versorger aus Spanien: Iberdrola hat einen Marktwert von 44,1 Milliarden US-Dollar.

Platz 5

Der fünftgrößte Energieversorger stammt aus Spanien. Enel kam im April 2016 auf einen Marktwert von 44,6 Milliarden US-Dollar.

Platz 4

Auf dem vierten Platz befindet sich ein Unternehmen aus den USA: Southern Co. Der Versorger hatte im April 2016 einen Marktwert von 45,3 Milliarden US-Dollar.

Platz 3

Der drittgrößte Energieversorger der Welt kommt aus dem Vereinigten Königreich. National Grid hatte im April 2016 einen Marktwert von 51,4 Milliarden US-Dollar.

Platz 2

Auf dem zweiten Platz befindet sich ein amerikanisches Unternehmen: Nextra Energy. Der Wert des Energieversorgers beträgt 52,8 Milliarden US-Dollar.

Platz 1

Das US-amerikanische Unternehmen Duke Energy ist nach Marktwert wie schon 2015 der weltweit größte Energieversorger. Im April 2016 betrug sein Wert 53,1 Milliarden US-Dollar. 2,3 Milliarden Dollar weniger als im Vorjahr.

Insgesamt will Enel durch Verkäufe vier Milliarden Euro erlösen. Auf der Liste stehen auch 66 Prozent am slowakischen Kraftwerksbetreiber Slovenske Elektrarne und Unternehmensteile in Rumänien.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×