Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2014

20:32 Uhr

Kriselnde Tochter

RWE greift Essent-Führung ins Steuer

ExklusivDer Essener Energieriese RWE und Chef Peter Terium reagieren auf die Krise bei der niederländischen Tochter Essent und wechselt deren Finanzchef aus. Neuer Finanzvorstand wird der bisherige Controller des Konzerns.

RWE-Chef Peter Terium: Der Energiekonzern greift bei der Tochter Essent ins Management ein. dpa

RWE-Chef Peter Terium: Der Energiekonzern greift bei der Tochter Essent ins Management ein.

RWE-Chef Peter Terium greift in das Management der kriselnden Tochter Essent in den Niederlanden ein. Nach Informationen des Handelsblatts (Freitagausgabe) ersetzt er den Finanzvorstand des Unternehmens, Arjan Blok, durch den bisherigen Leiter des Konzerncontrollings Martin Muhr.

In Konzernkreisen wurde der Schritt unter anderem mit der kritischen Entwicklung von Essent begründet. Im ersten Quartal war der Umsatz im von Essent verantworteten Vertriebsgeschäft in den Niederlanden und Belgien um 30 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro eingebrochen. Das Betriebsergebnis sackte sogar um 60 Prozent auf gerade einmal 70 Millionen Euro weg.

RWE hatte den damals größten niederländischen Versorger 2009 für rund neun Milliarden Euro übernommen. Es war der größte Zukauf des damaligen Konzernchefs Jürgen Großmann. Terium war in die Übernahme maßgeblich eingebunden und wurde erster CEO der neuen Tochter.

Von

juf

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×