Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2013

09:34 Uhr

Milliardengewinn

Total verdient mit schwarzem Gold prächtig

Dank hohem Ölpreis hat der Energiekonzern Total einen Gewinnsprung geschafft. Der Gewinn stieg um mehr als zehn Prozent. Der fünftgrößte Ölmulti übertraf damit sogar die Erwartungen der Analysten.

Mitarbeiter vor einem Tank der Firma Total. Der Ölmulti hat einen Gewinnsprung geschafft. dpa

Mitarbeiter vor einem Tank der Firma Total. Der Ölmulti hat einen Gewinnsprung geschafft.

ParisDer französische Energiekonzern Total will nach einem Gewinnsprung noch stärker von den hohen Öl-Preisen profitieren und seine Produktion ausweiten. Die Öl- und Gasförderung solle in diesem Jahr um zwei bis drei Prozent steigen, sagte Total-Chef Christophe de Margerie am Mittwoch. Zudem bestätigte der Konzern das jährliche Wachstumsziel von drei Prozent bis 2015. Das Budget zur Erschließung werde dafür in diesem Jahr um 300 Millionen auf 2,8 Milliarden Dollar aufgestockt. Zur Finanzierung sollen Beteiligungen verkauft werden.

Im Schlussquartal 2012 hatte der gestiegene Öl-Preis dem gemessen an seinem Marktwert fünftgrößten Öl-Multi ein Gewinnplus von 13 Prozent auf 3,08 Milliarden Euro beschert. Die Preise für ein Barrel der marktführenden Nordsee-Sorte Brent sind seit November angestiegen. Im Durchschnitt kostete ein Barrel im vergangenen Jahr über 111 Dollar, am Mittwoch waren es fast 118 Dollar.

Die Produktion ging im abgelaufenen Jahr allerdings wegen Angriffen auf Pipelines sowie eines Lecks in einer Nordsee-Leitung um zwei Prozent auf 2,3 Millionen Barrel Öl-Äquivalente pro Tag zurück. Die Franzosen hoffen nun auf Bohrungen in Kenia, Gabun, der Elfenbeinküste und Brasilien. Zur Finanzierung hat Total bis 2014 Beteiligungsverkäufe geplant, die 15 bis 20 Milliarden Dollar einbringen sollen. Die Netto-Investitionen sollen 2013 mit 22 Milliarden Dollar auf dem Niveau der vergangenen beiden Jahre liegen.

Zugleich bestätigte der Chef der Öl-Aufbereitungssparte, Patrick Pouyanne, gegenüber Reuters ein Öl-Geschäft der südkoreanischen Tochter Samsung Total Petrochemicals mit dem Iran. "Da war ein Ankauf, aber das wird aufhören", sagte der Manager. Samsung Total hatte den Öl-Import aus dem Iran im vergangenen Jahr ausgesetzt, als die USA und die Europäische Union aufgrund des Atomprogramms Sanktionen gegen das Land verhängt hatten.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Gast

13.02.2013, 09:45 Uhr

"zum anderen eine vorübergehende Erholung bei den Gewinnspannen"

Was heisst das?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×