Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2016

17:00 Uhr

Moeller-Maersk und Dong

Dänische Konzerne blasen Fusion ihrer Öl- und Gas-Geschäfte ab

Die Zusammenlegung der Öl- und Gasgeschäfte von Moeller-Maersk und Dong Energy ist wohl endgültig gescheitert. Offenbar konnten sich die beiden dänischen Großkonzerne nicht auf einen Preis einigen.

Der Energiekonzern hatte seit November mit der Groß-Reederei Maersk verhandelt. dpa

Dong Energy

Der Energiekonzern hatte seit November mit der Groß-Reederei Maersk verhandelt.

Kopenhagen/LondonDie beiden dänischen Konzerne A.P. Moeller-Maersk und Dong Energy werden Insidern zufolge ihr Öl- und Gasgeschäft nicht zusammenlegen. Die entsprechenden Verhandlungen seien gescheitert, hieß es am Mittwoch aus Industrie- und Bankenkreisen. Es habe keine Annäherung beim Preis gegeben. Der Zusammenschluss der Bereiche sollte eine Firma mit einem Wert von mehr als zehn Milliarden Dollar schaffen.

Den Insidern zufolge könnten nun andere Interessenten für die Dong-Sparte ein Gebot vorlegen, die 2016 pro Tag 89.000 Barrel Öl und Gas gefördert hat. Mehrere Finanzinvestoren hätten dies auf der Liste. Die Groß-Reederei Maersk hatte seit November mit dem Energiekonzern Dong verhandelt. Maersk will seine Öl- und Gassparte abspalten und sich stärker auf die Logistik konzentrieren.

Die beteiligten Firmen wollten sich zunächst nicht zu den Reuters-Informationen äußern.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

14.12.2016, 17:23 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

TRAUTMANN

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×