Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.08.2013

14:01 Uhr

Nach Milliarden-Übernahme

Chinesischer Ölkonzern CNOOC steigert Gewinn

Die Übernahme des kanadischen Energieunternehmens Nexen durch den chinesischen Ölkonzern CNOOC zahlt sich aus: Produktion und Gewinn sind spürbar gestiegen. Sinkende Preise wurden durch die höhere Förderung aufgefangen.

Darf sich über höhere Gewinne freuen: der CNOOC-Verwaltungsratsvorsitzende Wang Yilin (rechts). ap

Darf sich über höhere Gewinne freuen: der CNOOC-Verwaltungsratsvorsitzende Wang Yilin (rechts).

HongkongDer chinesische Ölkonzern CNOOC hat nach der Milliarden-Übernahme des kanadischen Energieunternehmens Nexen Produktion und Gewinn spürbar gesteigert. Unter dem Strich verdiente CNOOC im ersten Halbjahr mit 34,38 Milliarden Yuan (4,2 Milliarden Euro) 7,9 Prozent mehr als vor Jahresfrist, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die höhere Förderung von Öl und Gas machte dabei gesunkene Preise für den wichtigen Rohstoff mehr als wett. Die Produktion schnellte binnen Jahresfrist um 23,1 Prozent in die Höhe.

CNOOC hatte die Übernahme von Nexen im Februar abgeschlossen und sich damit zusätzliche Ölvorkommen gesichert. Mit einem Volumen von 15,1 Milliarden Dollar war es der bisher größte Zukauf eines chinesischen Unternehmens im Ausland.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×