Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2014

04:27 Uhr

Nach Verfassungsänderung

Mexiko schreibt erstes Projekt in Energiesektor aus

Es ist das erste Mal in der Geschichte des Landes: Mexiko schreibt nach der Öffnung des Energiesektors ein erstes Projekt für Investoren aus der Privatwirtschaft aus. Die Regierung hofft auf Milliardeninvestitionen.

Eine Bohrplattform vor der mexikanischen Küste: Die Regierung hat 14 Blöcke im Golf von Mexiko zur Erkundung und Erschließung von Ölreserven angeboten. ap

Eine Bohrplattform vor der mexikanischen Küste: Die Regierung hat 14 Blöcke im Golf von Mexiko zur Erkundung und Erschließung von Ölreserven angeboten.

Mexiko-StadtNach der Öffnung des Energiesektors hat die mexikanische Regierung das erste große Projekt für potenzielle Investoren aus der Privatwirtschaft öffentlich ausgeschrieben. „Das ist etwas völlig Neues in der Geschichte unseres Landes“, sagte Energieminister Pedro Joaquín Coldwell am Donnerstag in Mexiko-Stadt.

Bei der Ausschreibung werden 14 Blöcke im Golf von Mexiko zur Erkundung und Erschließung von Ölreserven angeboten. Neben dem Staatskonzern Pemex können sich nun ausländische Energieriesen wie Shell oder Exxon Mobil um das Projekt bewerben.

Anfang August billigte der mexikanische Senat abschließend eine Verfassungsänderung zur Öffnung des zuvor stark regulierten Energiesektors. Nach der Reform darf Pemex Verträge mit Privatunternehmen für die Erdölförderung abschließen. Die Regierung erhofft sich dadurch Milliardeninvestitionen sowie die Modernisierung von Raffinerien.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×