Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.12.2014

14:53 Uhr

Öldienstleister

SBM streicht nach Rekord-Buße jede zehnte Stelle

Die Millionen-Strafe wegen Schmiergeldzahlungen bei SBM hat Folgen: Der Ölplattform-Verleiher streicht 1200 Stellen. Zuvor verhängten die niederländischen Behörden gegen SBM eine Rekord-Strafe.

SBM verleiht Ölplattformen wie diese. dpa

SBM verleiht Ölplattformen wie diese.

AmsterdamDer niederländische Ölplattform-Verleiher SBM Offshore streicht nach einer Millionen-Strafe wegen Schmiergeldzahlungen 1200 Stellen. Der Abbau von rund elf Prozent der Jobs sei Teil eines Sparprogramms, teilte der Konzern am Donnerstag mit. „Zwar bedauern wir, einige unserer Kollegen zu verlieren, doch ist der Schritt nötig, um weiter Werte für die Aktionäre zu schaffen und das Gewinnwachstum voranzutreiben“, teilte Firmenchef Bruno Chabas mit. Der Stellenabbau treffe SBM-Vertragsarbeiter und direkte Mitarbeiter des Konzerns je zur Hälfte.

SBM hatte sich im November mit den niederländischen Behörden auf Zahlung einer Rekord-Buße in Höhe von 200 Millionen Dollar geeinigt. Die Behörden hatten untersucht, ob zwischen 2007 und 2011 illegale Gelder an Regierungsvertreter in Brasilien, Angola und Äquatorial-Guinea gezahlt wurden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×