Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2015

19:55 Uhr

Peter Oswald

OMV bekommt neuen Aufsichtsratschef

Beim österreichischen Öl- und Gaskonzern OMV dreht sich das Personalkarussell: Aufsichtsratschef Rudolf Kemler gibt als scheidender Chef der Staatsholding ÖBIB sein Amt ab. Nachfolger wird Papiermanager Peter Oswald.

MV steht zu 31,5 Prozent im Eigentum der österreichischen Staatsholding ÖBIB. 24,9 Prozent hält der arabische Fonds IPIC. Reuters

Personalwechsel bei OMV

MV steht zu 31,5 Prozent im Eigentum der österreichischen Staatsholding ÖBIB. 24,9 Prozent hält der arabische Fonds IPIC.

WienDer Papiermanager Peter Oswald wird neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates des österreichischen Erdöl- und Gaskonzerns OMV. Das teilte das teilstaatliche Unternehmen am Dienstag in Anschluss an die Aktionärsversammlung mit. Der langjährige Manager des Papier- und Verpackungsmittelherstellers Mondi folgt Rudolf Kemler, der als scheidender Chef der reformierten Staatsholding ÖBIB sein Amt abgibt. Sein Stellvertreter bleibt Wolfgang Berndt. Neu in den Aufsichtsrat zieht auch das ehemalige EZB-Direktoriumsmitglied Gertrude Tumpel-Gugerell ein. Sie folgt Roy Franklin nach, der sein Amt niederlegt.

OMV steht zu 31,5 Prozent im Eigentum der österreichischen Staatsholding ÖBIB. 24,9 Prozent hält der arabische Fonds IPIC.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×