Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2016

14:31 Uhr

Petrochina

Gewinn von Chinas Ölriesen bricht ein

Wegen des Überangebots ist der Ölpreis 2015 massiv gesunken, was der Branche Probleme bereitet. Chinas größter Ölkonzern hat einen Gewinneinbruch von 70 Prozent verbucht. Mit Erdgas konnte er das nicht kompensieren.

Angesichts des Gewinnrückgangs will Petrochina seine Investitionen im laufenden Jahr um fünf Prozent zurückfahren. Reuters

Tankstelle von Petrochina

Angesichts des Gewinnrückgangs will Petrochina seine Investitionen im laufenden Jahr um fünf Prozent zurückfahren.

PekingChinas größtem Öl- und Gaskonzern Petrochina setzt der starke Preisverfall in der Branche zu. Der Gewinn sei im vergangenen Jahr um 70 Prozent auf umgerechnet 4,87 Milliarden Euro eingebrochen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Das habe auch durch deutlich bessere Geschäfte in der Erdgas-Sparte nicht ausgeglichen werden können.

Angesichts des Rückgangs will Petrochina seine Investitionen im laufenden Jahr um fünf Prozent zurückfahren. Wegen des Überangebots ist der Ölpreis 2015 massiv gesunken, was der Branche weltweit Probleme bereitet.

Die größten Öl- und Gaskonzerne der Welt

Platz 9

Petrobras, Brasilien

Jahresumsatz 2016: 81,41 Milliarden US-Dollar

Platz 8

Gazprom, Russland

Jahresumsatz: 99,73 Milliarden Dollar

Platz 7

Chevron (USA)

Jahresumsatz: 110,22 Milliarden Dollar

Platz 6

Total (Frankreich)

Jahresumsatz: 149,74 Milliarden Dollar

Platz 5

BP (Großbritannien)

Jahresumsatz: 183,01 Milliarden Dollar

Platz 4

Exxon Mobil (USA)

Jahresumsatz: 218,61 Milliarden Dollar

Platz 3

PetroChina (China)

Umsatz 2016: 232,83 Milliarden Dollar

Platz 2

Royal Dutch Shell (Großbritannien)

Jahresumsatz: 233,59 Milliarden Dollar

Platz 1

Sinopec (China)

Jahresumsatz: 278,04 Milliarden Dollar

Quelle

Unternehmensangaben/Statista

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×