Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2014

13:12 Uhr

Photovoltaik-Hersteller

Weiter keine Produktion bei Aleo Solar

Bosch verkauft seine Tochter Aleo Solar an eine Investorengruppe aus Asien – derweil steht die Produktion des Photovoltaik-Herstellers in Prenzlau still. Erst Mitte Mai könnte es wieder weitergehen.

Auf dem Gelände der Aleo Solar in Prenzlau steht die Produktion still: Die Bosch-Tochter wird verkauft. dpa

Auf dem Gelände der Aleo Solar in Prenzlau steht die Produktion still: Die Bosch-Tochter wird verkauft.

Prenzlau/OldenburgDer brandenburgische Photovoltaik-Hersteller Aleo Solar will seine Produktion in Prenzlau erst Mitte Mai wieder aufnehmen. Grund seien noch laufende Verhandlungen zwischen den Vertragspartnern sowie mit Behörden, sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag. Zuletzt war Anfang Mai als Termin genannt worden. Der Bosch-Konzern verkauft seine Tochter Aleo Solar an eine Investorengruppe aus Asien. Aktuell steht die Produktion in der Uckermark still, die Mitarbeiter sind in einer Transfergesellschaft.

Der neue Betreiber habe angekündigt, dass er mit 200 Mitarbeitern weitermachen wolle, sagte der Sprecher.

Ob alle aus dem Pool der alten Belegschaft kommen, sei noch unklar. Zu Spitzenzeiten arbeiteten in Prenzlau über 700 Menschen. Ein weiterer Standort im niedersächsischen Oldenburg wird komplett aufgelöst. Das Unternehmen hatte zuletzt hohe Verluste eingefahren und war von der Insolvenz bedroht. Die gesamte Solarbranche kämpft mit Überangebot und Preisverfall.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×