Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2015

09:20 Uhr

Siemens

Technologiekonzern könnte für Halliburton-Teile bieten

Der Technologieriese Siemens ist unter den möglichen Bietern für milliardenschwere Teile des US-Industriekonzerns Halliburton. Die Münchner beraten über ein Gebot für Ölbohr-Aktivitäten im Wert von bis zu zehn Milliarden Dollar.

Neben Siemens erwägen auch die US-Unternehmen Danaher, Caterpillar und Honeywell ein Gebot abzugeben. dpa

Siemens Gasturbinenwerk

Neben Siemens erwägen auch die US-Unternehmen Danaher, Caterpillar und Honeywell ein Gebot abzugeben.

Bengaluru, FrankfurtSiemens ist nach einem Agenturbericht unter den möglichen Bietern für milliardenschwere Teile des US-Industriekonzerns Halliburton. Der Münchener Technologieriese erwäge wie auch die US-Unternehmen Danaher, Caterpillar und Honeywell ein Gebot für Ölbohr-Aktivitäten im Wert von fünf bis zehn Milliarden Dollar, berichtete die Agentur „Bloomberg“ am Donnerstagabend.

Halliburton wolle in den kommenden Wochen Angebotsunterlagen an die genannten Firmen sowie an Privat-Equity-Firmen und konkurrierende Ölfeld-Dienstleister verschicken, so der Bericht. Von Siemens war zunächst kein Kommentar zu erhalten.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr richard roehl

24.04.2015, 10:26 Uhr

Hat Siemens sich mit seinen bisherigen Ölexplorationen sich nicht schon genug Verlustbringer ans Bein gebunden? Wenn schon in der Schei.. dann aber richtig könnte das Motto von Kaeser heissen. Da darf dann sein Nachfolger bei der Rückbesinnung aufs Kerngeschäft die ganze Schose mit Verlust verkaufen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×