Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.12.2013

18:16 Uhr

Solarkonzern

Solarworld macht 2012 noch mehr Verlust

Innerhalb von zwei Jahren haben sich bei Solarworld 900 Millionen Euro Verlust angehäuft. Das Unternehmen korrigierte den Fehlbetrag für 2012 nachträglich nach oben. Grund dafür sind zusätzliche Abschreibungen.

Schon 2011 hatte Solarworld 307 Millionen Euro Verlust erwirtschaftet. Dennoch war das Unternehmen dank des Entgegenkommens seiner Gläubiger um die Pleite herumgekommen. dapd

Schon 2011 hatte Solarworld 307 Millionen Euro Verlust erwirtschaftet. Dennoch war das Unternehmen dank des Entgegenkommens seiner Gläubiger um die Pleite herumgekommen.

FrankfurtDer Solarkonzern Solarworld hat innerhalb von zwei Jahren mehr als 900 Millionen Euro Verlust erwirtschaftet. Das Bonner Unternehmen korrigierte den Fehlbetrag für das Jahr 2012 nachträglich um 130 Millionen auf 606 Millionen Euro nach oben. Grund dafür seien zusätzliche Abschreibungen auf den Wert des Anlagevermögens, etwa der Fabriken und Produktionsanlagen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Die Aussichten für die Solarbranche hatten sich seit der vorläufigen Jahresbilanz im April 2013 noch einmal eingetrübt. Das muss das Unternehmen in den Wertansätzen berücksichtigen. Endgültige Zahlen für 2012 sollen im Januar 2014 vorliegen.

Schon 2011 hatte Solarworld 307 Millionen Euro Verlust erwirtschaftet. Dennoch war das Unternehmen dank des Entgegenkommens seiner Gläubiger um die Pleite herumgekommen. Den Altaktionären bleiben nach dem Sanierungsplan allerdings nur fünf Prozent an Solarworld. Solarworld-Chef Frank Asbeck will seinen Anteil mit einer Kapitalspritze auf 21 Prozent aufzustocken. Der Partner Qatar Solar erhält für 35 Millionen Euro rund 29 Prozent der Anteile.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Nachwuchs

20.12.2013, 19:22 Uhr

Das ist das Ergebnis, wenn überbezahlte Manager tätig sind. Made in Germany! Dafür erhalten Sie Boni!

HofmannM

23.12.2013, 10:00 Uhr

Und die Insolvenzverschleppung geht, unter den Augen der Staatsanwaltschaft und den Behörden, auch 2014 munter weiter! Seit über 4 Jahren betreibt Hr. Asbeck ein Katz und Maus Spiel mit den Gläubigern, Partnern, Politikern, Gesellschaft und Behörden! Solarworld ist in der Erneuerbaren Energiemafia Oraganisation ganz oben angesiedelt!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×