Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.12.2012

19:24 Uhr

Solartechnik-Konzern

SMA Solar kauft Photovoltaikfirma in China

Mit dem Kauf des chinesischen Mitbewerbers Jiangsu Zeversolar New Energy will sich das Kasseler Unternehmen den Zugang zum Wachstumsmarkt China sichern. Der Kaufpreis von 40 Millionen wurde mit Barmitteln aufgebracht.

Der selbsternannte Weltmarktführer für Photovoltaik-Wechselrichter, SMA Solar, will sich seinen Platz im Boom-Markt China nicht nehmen lassen. dpa

Der selbsternannte Weltmarktführer für Photovoltaik-Wechselrichter, SMA Solar, will sich seinen Platz im Boom-Markt China nicht nehmen lassen.

FrankfurtDer Solartechnik-Hersteller SMA Solar Technology will mit einem Zukauf seine Position auf dem chinesischen Markt ausbauen. Das Unternehmen aus Niestetal bei Kassel teilte am Donnerstag mit, es kaufe 72,5 Prozent an der Jiangsu Zeversolar New Energy, die wie SMA Wechselrichter für Solaranlagen herstellt.

SMA sichere sich dadurch den Zugang zum Wachstumsmarkt China und baue seine Stellung als Weltmarktführer aus. Der Unternehmenswert von Zeversolar bezogen auf den SMA-Anteil von 72,5 Prozent betrage umgerechnet rund 40 Millionen Euro abzüglich Verbindlichkeiten. SMA bringe den Kaufpreis aus Barmitteln auf.

Solarkraftwerke: SMA Solar sucht sein Heil im Ausland

Solarkraftwerke

SMA Solar sucht sein Heil im Ausland

Länder mit hoher Sonneneinstrahlung sollen dem Konzern wieder in die Gewinnzone helfen.

Die im Börsenindex TecDax notierte SMA sieht sich als Weltmarktführer für Photovoltaik-Wechselrichter, eine zentrale Komponente von Solaranlagen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×