Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2016

15:36 Uhr

Strompreis steigt

Netzbetreiber will Preise erhöhen

Die Kosten für die Stromkunden steigen weiter an. Grund dafür sind die durch die Energiewende hervorgerufenen Schwankungen bei Solar- und Windenergie. Das zwingt die Netzbetreiber, immer stärker einzugreifen.

Wegen der zunehmenden Einspeisung von Wind- und Solarstrom müssen die Netzbetreiber immer häufiger in den Betrieb eingreifen. dpa

Stromnetz

Wegen der zunehmenden Einspeisung von Wind- und Solarstrom müssen die Netzbetreiber immer häufiger in den Betrieb eingreifen.

BerlinDer Netzbetreiber 50 Hertz will seine Netzentgelte im nächsten Jahr nach vorläufigen Berechnungen um rund 45 Prozent anheben. Grund seien die rund 350 Millionen Euro hohen Kosten für die Stabilisierung und das Management der Stromnetze, teilte ein Sprecher des Unternehmens am Freitag in Berlin mit.

Wegen der schwankenden Stromerzeugung aus Wind und Sonne müssten immer wieder Kraftwerke zu- oder abgeschaltet werden. Für einen Haushalt mit einem Verbrauch von 3000 Kilowattstunden bedeute die Erhöhung Mehrkosten von rund 15 Euro im Jahr. Bereits am Vortag hatte der Netzbetreiber Tennet eine Preiserhöhung von 80 Prozent im nächsten Jahr angekündigt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×