Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2017

16:21 Uhr

Verbund

Stromkonzern will 2017 höhere Dividende zahlen

Der österreichische Stromkonzern Verbund plant 2017 trotz sinkender Gewinne die Zahlung einer höheren Dividende. Für die Verluste seien niedrigere Strom-Großhandelspreise und ein Rückgang bei Netzerlösen verantwortlich.

Der österreichische Stromkonzern will 2017 eine höhere Dividende zahlen. Reuters

Verbund

Der österreichische Stromkonzern will 2017 eine höhere Dividende zahlen.

WienÖsterreichs größter Stromkonzern Verbund stellt seinen Aktionären trotz eines Gewinnrückganges im laufenden Jahr eine bis zu einem Drittel höhere Dividende in Aussicht. Geplant sei eine Ausschüttungsquote zwischen 40 und 45 Prozent bezogen auf das um Einmaleffekte bereinigte Konzernergebnis, teilte das teilstaatliche Unternehmen am Dienstag mit. Der bereinigte Nettogewinn werde unverändert bei rund 300 Millionen Euro erwartet.

In absoluten Zahlen gerechnet ist damit mit einer Dividende zwischen 35 und 39 Cent je Aktie zu rechnen. Für 2016 wurden 29 Cent je Anteilsschein ausgeschüttet. Die Ausschüttungsquote lag bei 30,9 Prozent.

Verbund AG: Stromkonzern warnt vor Gewinnrückgang

Verbund AG

Stromkonzern warnt vor Gewinnrückgang

Die Verbund AG hat im abgelaufenen Jahr ihren Gewinn mehr als verdoppelt. Doch für 2017 rechnet Österreichs größter Stromkonzern mit einem Ergebnisrückgang. An der Wiener Börse ist die Aktie größter Verlierer.

Für das laufende Geschäftsjahr kündigte Verbund Einbußen an, die auf geringere Strom-Großhandelspreise und einen Rückgang bei den Netzerlösen zurückzuführen seien. Am Donnerstag will das Unternehmen die Ergebnisse für das erste Halbjahr veröffentlichen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×