Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2014

17:22 Uhr

Windpark-Entwickler

Windreich-Gläubiger fordern Hunderte Millionen Euro

Der Windpark-Entwickler Windreich steht bei seinen Gläubigern in der Kreide. Die Gläubiger fordern 366 Millionen Euro. Banken machen den größten Anteil aus. Insolvenzverwalter werden nun die Forderungen prüfen.

Eine Windkraftanlage des Windparkentwicklers Windreich in Gnannenweiler. Anfang Dezember wurde das Insolvenzverfahren für Windreich eröffnet. dpa

Eine Windkraftanlage des Windparkentwicklers Windreich in Gnannenweiler. Anfang Dezember wurde das Insolvenzverfahren für Windreich eröffnet.

EsslingenDie Gläubiger des insolventen Windpark-Entwicklers Windreich haben Forderungen von 366 Millionen Euro aufgestellt. Diese Summe sei bei der Gläubigerversammlung in Esslingen am Dienstag genannt worden, bestätigte ein Sprecher des Insolvenzverwalters. Den größten Anteil machten die Forderungen von Banken und Anleihezeichnern aus. Letztere forderten gut 125 Millionen Euro von Windreich zurück, sagte der Sprecher. Bei der Bank Sarazin stehe Windreich mit einem Kredit von 75 Millionen Euro in der Kreide.

Der Insolvenzverwalter werde die Forderungen nun prüfen und darüber entscheiden, erklärte der Sprecher. Das Amtsgericht Esslingen hatte Anfang Dezember das Insolvenzverfahren für Windreich eröffnet. Ende November hatte Windreich den Versuch aufgegeben, sich in Eigenregie zu sanieren.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

HofmannM

12.02.2014, 10:51 Uhr

Die Banken haben einfach nur die Gier gesehen und haben ihre Risikobewertung (Geschäftsbewertung) komplett unter den Tisch fallen lassen.
Die sog. Erneuerbaren Energien können das Produkt STROM NICHT WIRTSCHAFTLICH und WETTBEWERBSFÄHIG am Energiemarkt herstellen!!!!
Die Banken hätten ihr Geld lieber in einen Kernkraftwerk oder Kohlekraftwerk angelegt! OHNE einen Kraftwerkmixpark aus Kohle, Gas und Uran wird es keine Zukunft von Wirtschaft und Banken geben!
Diese sollte doch auch mittlerweilen jeden drittklassigen Banker oder Wirtschaftsprofessor klar sein! Oder ist die deutsche Wissenselite doch dümmer als ich gelaubt habe?!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×