Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.03.2013

16:18 Uhr

Wintershall

Ölfund vor der Küste Dänemarks

Die BASF-Tochter Wintershall hat vor der Küste Dänemarks Öl gefunden. Das Unternehmen vermutet bis zu 100 Millionen Barrel Rohöl. Noch muss aber überprüft werden, ob die Lagerstätte auch gut zu erreichen ist.

Wintershall ist vor Dänemarks Küste auf Öl gestoßen. dpa

Wintershall ist vor Dänemarks Küste auf Öl gestoßen.

FrankfurtDer deutsche Erdöl-Produzent Wintershall hat in der dänischen Nordsee eine Lagerstätte mit geschätzt 100 Millionen Barrel (je 159 Liter) Rohöl gefunden. Der für diese Region bedeutende Fund sei rund 337 Kilometer nördlich von Den Helder (Niederlande) und 278 Kilometer westlich von Esbjerg (Dänemark) bei einer sogenannten Explorationsbohrung gemacht worden, teilte die BASF-Tochter am Montag in Kassel mit. Zum Vergleich: In Mittelplate, der einzigen Offshore-Erdöl-Plattform in der deutschen Nordsee, werden jährlich etwa 7,5 Millionen Barrel Rohöl gefördert.

Nun muss untersucht werden, wie viel Rohöl aus der neuen Lagerstätte auch wirtschaftlich gefördert werden kann. Zudem zieht Wintershall eine mögliche gemeinsame Entwicklung mit dem nahegelegenen Feld Ravn in Betracht.

Wintershall produziert in dem Gebiet derzeit weder Erdöl noch Erdgas. „Der Hibonite Fund ist ein bedeutender Schritt in Richtung Produktion in der dänischen Nordsee“, sagte Explorations-Vorstand Martin Bachmann.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×