Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2014

13:36 Uhr

Zementgigant

Holcim und Lafarge melden Fusion offiziell an

Mit ihrer Fusion wollen Holcim und Lafarge 2015 den größten Zementkonzern der Welt schaffen. Nach einer Einigung über möglicher Verkäufe, haben die Unternehmen den geplanten Zusammenschluss nun offiziell der EU gemeldet.

Die Zementhersteller Holcim und Lafarge haben ihre Fusionsabsichten offiziell der EU mitgeteilt. Nun müssen die Wettbewerbshüter entscheiden. AFP

Die Zementhersteller Holcim und Lafarge haben ihre Fusionsabsichten offiziell der EU mitgeteilt. Nun müssen die Wettbewerbshüter entscheiden.

ZürichHolcim und Lafarge treiben ihren geplanten Zusammenschluss zum weltgrößten Zementkonzern voran. Die Unternehmen aus der Schweiz und Frankreich haben die Fusion offiziell bei der Europäischen Kommission angemeldet, wie Holcim am Dienstag mitteilte. Holcim und Lafarge haben damit nun alle erforderlichen Anträge bei Wettbewerbsbehörden weltweit eingereicht.

Die EU leitet nun die offizielle Prüfung der Transaktion ein. In den vergangenen Wochen hatten die Konzerne aber bereits mit der Behörde Gespräche geführt und die Liste der Verkaufskandidaten leicht angepasst. Nun sollen auch alle operativen Aktivitäten von Holcim in der Slowakei veräußert werden, während das Lafarge-Zementwerk im österreichischen Mannersdorf im Konzern bleibt, erklärte Holcim.

Um Einwände der Wettbewerbshüter gegen den rund 38 Milliarden Euro schweren Zusammenschluss zu vermeiden, haben die beiden Konzerne in Deutschland, Frankreich und zahlreichen weiteren Ländern Fabriken und Geschäftsbereiche im Wert von rund 3,5 Milliarden Euro zum Verkauf gestellt.

Holcim und Lafarge verhandeln eigenen Angaben zufolge weiterhin mit Interessenten für die Geschäfte. Der Zusammenschluss soll im ersten Halbjahr 2015 vollzogen werden, bekräftigte Holcim.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×