Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.10.2016

11:48 Uhr

Ericsson

Großaktionär Wallenberg übernimmt das Ruder

Börje Ekholm, ein Spitzenmanager aus dem Umfeld des Großaktionärs Wallenberg, übernimmt den Chefposten beim Telekom-Ausrüster Ericsson. Ekholm soll nun eine Lösung für die Schwierigkeiten des Konzerns finden.

Der Manager verfolgt seit Jahren die Probleme beim schwedischen Telekom-Konzern Ericsson. AP

Börje Ekholm

Der Manager verfolgt seit Jahren die Probleme beim schwedischen Telekom-Konzern Ericsson.

StockholmBeim Telekom-Ausrüster Ericsson übernimmt ein Spitzenmanager aus dem Umfeld des Großaktionärs Wallenberg das Steuer. Börje Ekholm soll Mitte Januar Interims-Chef Jan Frykhammar ablösen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Er leitete früher die Wallenberg-Firmen Investor AB und Patricia Industries. Ericsson-Verwaltungsratschef Leif Johanson erklärte, Ekholm sei seit zehn Jahren Mitglied des Gremiums und kenne daher die Schwierigkeiten und Chancen des Konzerns.

Ericsson leidet unter der hartnäckigen Marktflaute und kündigte deswegen zuletzt weitere Sparschritte an. Tausende Stellen fallen weg. Der Konzern war im Vergleich zu den kürzlich fusionierten Rivalen Nokia und Alcatel Lucent eher zögerlich auf einen Sparkurs eingeschwenkt. Auf Druck der Hauptaktionäre musste Konzernchef Hans Vestberg im Juli seinen Hut nehmen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×