Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2013

19:32 Uhr

Ex-Bundesfinanzminister

Waigel verdiente bei Siemens eine halbe Million Euro

Ex-Bundesfinanzminister Theo Waigel hat vier Jahre lang die Aufarbeitung der Korruptionsaffäre bei Siemens überwacht. Dabei hat er nach Angaben des Siemens-Chefs Peter Löscher insgesamt eine halbe Million Euro verdient.

Der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU). dpa

Der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU).

MünchenDer frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel hat in seinen knapp vier Jahren als oberster Anti-Korruptions-Aufseher bei Siemens rund eine halbe Million Euro verdient. Für seine Arbeit bekam der Ex-Politiker einen Tagessatz von 5000 Euro, wie Siemens-Chef Peter Löscher am Mittwoch auf der Hauptversammlung auf Fragen von Aktionären antwortete.

Insgesamt sei Waigel seit Januar 2009 an hundert Tagen für den Konzern tätig gewesen. Waigel hatte als Kontrolleur im Auftrag der US-Behörden die Aufarbeitung der milliardenschweren Korruptionsaffäre überwacht und begleitet.

Von

dpa

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.01.2013, 19:53 Uhr

"Tagessatz von 5000 Euro" - die haben völlig die Realität aus den Augen verloren. Und ausgerechnet die Schwarzen wollen von den Beschäftigten immer neue Opfer, immer niedrigere Löhne!

Da wirkt Steinbrück ja als Anfänger! Der muss sich für weniger rechtfertigen.

Account gelöscht!

23.01.2013, 19:54 Uhr

Ach so, der Mann wurde parallel dazu als Politiker vom Steuerzahler bezahlt, war sein Hauptjob. Für den hatte er dann offensichtlich auch noch Zeit!

Vater-des-Euro

23.01.2013, 19:56 Uhr

Nie und nimmer
ist der 5.000,- p.d. wert.
Das sieht man an seinem Kind "Euro". Denn bis vor einigen Jahren pflegte er sich mit dem Satz "ich bin der Vater des Euro" zu brüsten.
Sein ältester Sohn bemerkte "dann bin ich der Bruder des Euro"

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×