Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2011

16:16 Uhr

Exklusive Studie

Konzerne leiden unter hohen Pensionsverpflichtungen

VonSusanne Schier, Markus Hennes

ExklusivDie hohen Kosten für Pensionspläne belasten deutsche Unternehmen immer stärker. Im Geschäftsjahr 2010 haben sich allein die Pensionsverpflichtungen der 30 Dax-Konzerne um rund acht Prozent auf voraussichtlich 239 Milliarden Euro erhöht.

DÜSSELDORF. Dies ist das Ergebnis einer exklusiven Studie des Beratungsunternehmens Mercer Deutschland für das Handelsblatt (Dienstagsausgabe). Hauptgrund sind die gesunkenen Kapitalmarktzinsen.

Wegen des Anstiegs der Pensionsverpflichtungen drücken die Dax-Konzerne nun etwa 18 Milliarden Euro an zusätzlichen Schulden. Denn die internationalen Ratingagenturen zählen sie wie Anleihen und Krediten zu den Finanzverbindlichkeiten. Außerdem müssen die Dax-Konzerne Verluste in Milliardenhöhe zulasten des Eigenkapitals verbuchen.

Die Trendwende an den Anleihemärkten hat allerdings Schlimmeres verhindert: Ohne den kräftigen Zinsanstieg ab September hätten sich die Pensionsverpflichtungen der Dax-Konzerne im vergangenen Jahr sogar auf 50 Milliarden Euro erhöht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×