Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2016

21:39 Uhr

Finanznachrichtenagentur

Deutsche Börse verkauft MNI an Hale Global

MNI soll an die Beteiligungsgesellschaf Hale Global gehen: Die Deutsche Börse verkauft die Finanznachrichtenagentur. Über Details schweigen die Verhandlungspartner noch. Ein Zeitraum für die Transaktion steht aber fest.

Das Firmenlogo am Hauptsitz der Deutschen Börse AG in Eschborn bei Frankfurt am Main (Hessen): Die Deutsche Börse verkauft die Finanznachrichtenagentur MNI. dpa

Zentrale Deutsche Börse

Das Firmenlogo am Hauptsitz der Deutschen Börse AG in Eschborn bei Frankfurt am Main (Hessen): Die Deutsche Börse verkauft die Finanznachrichtenagentur MNI.

BerlinDie Deutsche Börse verkauft die Finanznachrichtenagentur MNI an die Beteiligungsgesellschaft Hale Global. Über Details der Transaktion sei Vertraulichkeit vereinbart worden, teilte der größte deutsche Börsenbetreiber am Dienstagabend mit. Der Abschluss der Transaktion werde für das dritte Quartal diesen Jahres erwartet. 2015 habe MNI weniger als ein Prozent zum Umsatz der Deutschen Börse beigetragen.

Deutsche-Börse-Großaktionär: Jupiter steht hinter Fusion mit LSE

Deutsche-Börse-Großaktionär

Jupiter steht hinter Fusion mit LSE

Frankfurt oder London? Die Fusion von Deutscher Börse und LSE droht über der Standortfrage zu zerbrechen. Deutsche-Börse-Großaktionär Jupiter warnt: Langfristig sei ein Verzicht auf die Fusion „sicherlich schädlich“.

Die Veräußerung sei Teil des umfassenden Umbauprogramms von Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter. Zu seinem "Accelerate" genannten Plan gehören Sparmaßnahmen sowie Ziele für das Jahr 2018. Derzeit wollen sich Deutsche Börse und die London Stock Exchange zusammenschließen. Das Vorhaben ist 25 Milliarden Euro schwer.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×