Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2015

10:12 Uhr

Finanzzirkus

Investmentfonds schnappen sich Cirque du Soleil

Seit 2012 steckt der weltberühmte Cirque du Soleil in argen finanziellen Schwierigkeiten. Selbst massive Stellenstreichungen haben nicht aus der Misere geholfen. Zwei Investmentfonds haben den Zirkus nun übernommen.

Die imposanten Bühnen-Shows des Cirque du Soleil begeistern das Publikum. Doch die aufwendigen Vorstellungen haben den Zirkus finanziell stark belastet. dpa

Cirque du Soleil:

Die imposanten Bühnen-Shows des Cirque du Soleil begeistern das Publikum. Doch die aufwendigen Vorstellungen haben den Zirkus finanziell stark belastet.

MontrealDer weltberühmte Cirque du Soleil wird wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten verkauft. Ein Großteil des Unternehmens mit rund 4000 Mitarbeitern gehe an den US-Risikokapitalfonds TPG Capital und dessen Partner, den chinesischen Investmentfonds Fosum Capital, berichtete die kanadische Zeitung „The Globe and Mail“ am Mittwoch. Der Eigentümer Guy Laliberté habe einem vorläufigen Abkommen bereits zugestimmt.

Laliberté hatte den Cirque du Soleil 1984 gegründet; ihm gehören 90 Prozent des Unternehmens. Laut Bericht wird er bis auf einen Anteil von zehn Prozent alles verkaufen. Der Wert des Cirque du Soleil wird auf bis zu zwei Milliarden Dollar (1,88 Milliarden Euro) geschätzt.

Der Zirkus hat acht feste Shows in Las Vegas, die für die Hälfte der Einnahmen sorgen. Finanzielle Schwierigkeiten machen vor allem die Touren mit 1300 Künstlern durch Europa und Asien. Der Cirque du Soleil hatte erstmals 2012 keinen Gewinn mehr gemacht und in den vergangenen Jahren rund 1000 Stellen gestrichen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×