Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2016

16:23 Uhr

Florian Barsch

Exxon Mobil erhält neuen Deutschland-Chef

Nach Stationen bei Exxon in Australien, Katar, den USA und England steigt Florian Barsch in die Konzernspitze der Mitteleuropa-Sparte auf. Der Ingenieur ersetzt dort Gernot Kalkoffen, der eine neue Funktion übernimmt.

Seit 1996 arbeitet Barsch für ExxonMobil – ab dem 1. Juli als Mitteleuropa-Chef. AFP; Files; Francois Guillot

Exxon-Logo

Seit 1996 arbeitet Barsch für ExxonMobil – ab dem 1. Juli als Mitteleuropa-Chef.

HamburgFlorian Barsch wird neuer Chef des Energiekonzerns Exxon Mobil in Deutschland und Mitteleuropa. Der 48-jährige Ingenieur übernehme zum 1. Juli die Aufgaben von Gernot Kalkoffen, der zwölf Jahre an der Spitze des Unternehmens in Deutschland stand, teilte Exxon Mobil am Donnerstag in Hamburg mit. Der wiederum wechselt an die Spitze der Aufsichtsräte und folgt in dieser Funktion Jobst Siemer. Der neue Chef Barsch arbeitete zuvor seit 1996 für verschiedene Unternehmen des Konzerns in Australien, Katar, den USA, England und Deutschland.

Exxon Mobil vermarktet in Deutschland Heizöl, Kraft- und Schmierstoffe für Autos, Laster, Schiffe und Flugzeuge. Der Konzern betreibt mehr als 1000 Esso-Tankstellen. Hauptgeschäft ist jedoch die Förderung und der Vertrieb von Erdgas aus Niedersachsen. Exxon Mobil ist der größte Erdgasförderer in Deutschland.

Die größten Öl- und Gaskonzerne der Welt

Platz 9

Petrobras, Brasilien

Jahresumsatz 2016: 81,41 Milliarden US-Dollar

Platz 8

Gazprom, Russland

Jahresumsatz: 99,73 Milliarden Dollar

Platz 7

Chevron (USA)

Jahresumsatz: 110,22 Milliarden Dollar

Platz 6

Total (Frankreich)

Jahresumsatz: 149,74 Milliarden Dollar

Platz 5

BP (Großbritannien)

Jahresumsatz: 183,01 Milliarden Dollar

Platz 4

Exxon Mobil (USA)

Jahresumsatz: 218,61 Milliarden Dollar

Platz 3

PetroChina (China)

Umsatz 2016: 232,83 Milliarden Dollar

Platz 2

Royal Dutch Shell (Großbritannien)

Jahresumsatz: 233,59 Milliarden Dollar

Platz 1

Sinopec (China)

Jahresumsatz: 278,04 Milliarden Dollar

Quelle

Unternehmensangaben/Statista

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×