Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.11.2013

12:14 Uhr

Foto- und Druckunternehmen

Online-Druck treibt Umsatz von Cewe hoch

Der Fotoentwickler Cewe steigert den Umsatz im Online-Druck deutlich. Dennoch schreibt die Sparte keine Gewinne. Der Verlust des Gesamtkonzerns weitet sich unterm Strich im dritten Quartal sogar noch aus.

Der Fotoentwickler Cewe entkommt nicht der Verlustzone. dapd

Der Fotoentwickler Cewe entkommt nicht der Verlustzone.

OldenburgDas Oldenburger Foto- und Druckunternehmen Cewe hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres sein Geschäft im Online-Druck stark ausgeweitet. Von Januar bis September sei der Umsatz hier um gut 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 41,6 Millionen Euro gestiegen, teilte Cewe am Donnerstag mit. Das operative Ergebnis dieser Sparte verbesserte sich aber kaum: Der Verlust verringerte sich nur leicht von 3,5 auf 3,2 Millionen Euro.

Insgesamt legte der Konzernumsatz in den ersten drei Quartalen um 4,3 Prozent auf 340,5 Millionen Euro zu. Der Verlust vor Zinsen und Steuern lag bei rund 4,1 Millionen Euro. Unterm Strich verbuchte Cewe jedoch einen deutlich höheren Fehlbetrag von 9,3 Millionen Euro - im Vorjahr waren es lediglich 2,5 Millionen Euro gewesen.

Da sich das ertragsstärkste Geschäft immer weiter in das vierte Quartal und zum Weihnachtsgeschäft verschiebe, bekräftigte Vorstandschef Rolf Hollander das operative Gewinnziel von 27 bis 33 Millionen Euro im Gesamtjahr. Die Umsatzerwartung der Oldenburger liegt bei 510 bis 530 Millionen Euro, nach 503 Millionen Euro 2012.

Am 1. Oktober hatte das Unternehmen seine Rechtsform geändert. Es firmiert jetzt als Cewe Stiftung & Co. KGaA. Das werde voraussichtlich einen positiven Effekt auf das Ergebnis in Höhe von 3,7 Millionen Euro im vierten Quartal haben, der hauptsächlich steuerlich bedingt sei.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×