Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2016

16:30 Uhr

Fusionspläne

Hapag-Lloyd verschiebt Hauptversammlung

Wegen der Fusion mit dem arabischen Konkurrenten UASC verschiebt die deutsche Containerrederei ihre Hauptversammlung. Das Aktionärstreffen soll nun spätestens im August stattfinden.

Durch die anstehende Fusion könnte Hapag-Lloyd in die Weltspitze der Containerreedereien aufsteigen. Reuters

Bald Top 5

Durch die anstehende Fusion könnte Hapag-Lloyd in die Weltspitze der Containerreedereien aufsteigen.

DüsseldorfDeutschlands größte Containerreederei Hapag-Lloyd hat wegen der Fusionspläne mit dem arabischen Konkurrenten UASC die für den 1. Juni geplante Hauptversammlung verschoben. Ein erfolgreicher Abschluss der Gespräche über eine Fusion der Containeraktivitäten würde möglicherweise Änderungen der Tagesordnung erfordern, die aber nicht mehr hätten berücksichtigt werden können, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das Aktionärstreffen solle nun spätestens im August über die Bühne gehen.

UASC berief hingegen laut Angaben von Hapag-Lloyd vergangene Woche für den 2. Juni eine außerordentliche Aktionärsversammlung ein, bei der über eine Fusion entschieden werden soll.

Durch den Zusammenschluss mit der weltweiten Nummer elf würden die Hamburger nach Zahlen des Branchendienstes Alphaliner den Rivalen Evergreen Line überholen und einen Rang auf Platz fünf in der Weltrangliste vorrücken. Der Abstand zur derzeitigen Nummer Vier – COSCO Container Lines – wäre überschaubar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×