Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2009

13:33 Uhr

Geldnot

Merckle bekommt offenbar Kredit

Der Milliardär Adolf Merckle, zu dessen Firmengruppe unter anderen Ratiopharm und Heidelberg-Cement gehören, bekommt offenbar einen Überbrückungskredit. Laut einem Zeitungsbericht stünde die Einigung mit den Banken knapp bevor.

HB ULM. Merckle bekommt einem Zeitungsbericht zufolge einen Überbrückungskredit von mehr als 400 Mio. Euro für sein in Finanznot geratenes Imperium. Eine endgültige Vereinbarung sei in Kürze zu erwarten.

Wie die "Financial Times Deutschland" aus Finanzkreisen erfahren hat, werden die Mittel bis März bereitgestellt. Später solle demnach ein Sanierungsplan erstellt werden, zu dem ein längerfristiger Kredit gehöre. Der Kredit habe eine Laufzeit von über ein bis eineinhalb Jahren.

"Ziel ist tatsächlich als nächsten Schritt, einen Überbrückungskredit zu vereinbaren", sagte eine Sprecherin der zur Merckle-Gruppe gehörenden VEM Vermögensverwaltung am Montag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Details könne sie jedoch vor Abschluss der Verhandlungen mit den rund 30 Gläubigerbanken nicht nennen.

Zuletzt hatten alle beteiligten Gläubigerbanken eine Kreditstundung für die nächsten Monate und ein weiteres Stillhalteabkommen unterzeichnet. Merckles Unternehmen waren durch die Finanzkrise und nach Verlusten bei Spekulationen mit VW-Aktien ins Wanken geraten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×