Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2016

16:42 Uhr

Generali

Italien-Chef soll an Konzernspitze rücken

Generali-Chef Mario Greco wurde von der Zurich Insurance Group abgeworben. Die Unsicherheit über die Nachfolge hatte die Aktie des Versicherers zuletzt deutlich belastet. Nun gibt es einen Favoriten für den Posten.

Am Freitag erholte sich die Generali-Aktie und lag sechs Prozent im Plus. dpa

Neuer Konzernchef

Am Freitag erholte sich die Generali-Aktie und lag sechs Prozent im Plus.

MailandItaliens größter Versicherer Generali will den früheren Axa -Manager Philippe Donnet zum neuen Konzernchef machen. Eine mit der Angelegenheit vertraute Person sagte am Freitag, das Berufungskommitee habe Donnet dem Verwaltungsrat vorgeschlagen. Dieser trifft sich das nächste Mal am kommenden Donnerstag.

Der 55-jährige Donnet ist noch Italien-Chef von Generali. Er gehört dem Konzern seit Oktober 2013 an. Donnets Vorgänger Mario Greco wurde vom Versicherer Zurich Insurance Group abgeworben. Die Unsicherheit über die Nachfolge hatte die Generali-Aktie zuletzt deutlich belastet. Am Freitag erholte sie sich und lag sechs Prozent im Plus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×