Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2014

18:44 Uhr

Gesundheitskonzern

Fresenius macht Übernahme der Rhön-Klinikum-Krankenhäuser perfekt

Fresenius tütet den Kauf eines Großteils der Krankenhäuser von Rhön-Klinikum endgültig ein und übernimmt die Horst Schmidt Kliniken. Damit verstärkt die Klinikgruppe ihre führende Position in Deutschland.

Fresenius und Helios bilden einen Krankenhaus-Großkonzern mit 110 Kliniken in Deutschland. dpa

Fresenius und Helios bilden einen Krankenhaus-Großkonzern mit 110 Kliniken in Deutschland.

FrankfurtDer Gesundheitskonzern Fresenius hat mit der Übernahme der Horst Schmidt Kliniken (HSK) den Kauf eines Großteils der Krankenhäuser von Rhön-Klinikum endgültig eingetütet. Die kommunalen Miteigentümer der teilprivatisierten Wiesbadener HSK stimmten dem Verkauf zu, wie Fresenius am Montag mitteilte. Ab Ende Juni wird die HSK nun bei der Fresenius-Tochter Helios in den Büchern stehen. Die Klinikgruppe Helios verstärkt mit dem Kauf der Krankenhäuser und Versorgungszentren von Rhön-Klinikum ihre Position als führende privater Klinikgruppe in Deutschland. Fresenius schafft mit der drei Milliarden Euro teuren Übernahme im Verbund mit Helios einen Krankenhaus-Großkonzern mit nunmehr 110 Kliniken in Deutschland.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×