Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2016

15:53 Uhr

Gunnar Herrmann

Ford bekommt neuen Deutschland-Chef

Führungswechsel beim Autobauer Ford in Deutschland. Gunnar Herrmann übernimmt zum Jahreswechsel den Vorsitz der Geschäftsführung von Bernhard Mattes. Der Manager erhält auch einen neuen Stellvertreter.

Der Manager wird zum 1. Januar 2017 neuer Deutschland-Chef von Ford. dpa

Gunnar Herrmann

Der Manager wird zum 1. Januar 2017 neuer Deutschland-Chef von Ford.

KölnDer US-Autohersteller Ford bekommt einen neuen Deutschland-Chef. Wie der Konzern in Köln mitteilte, wird Gunnar Herrmann zum 1. Januar 2017 Bernhard Mattes als Vorsitzenden der Geschäftsführung beerben. Mattes soll dann in den Aufsichtsrat wechseln. Das habe der Aufsichtsrat am Freitag beschlossen.

Herrmann ist bislang bei Ford Europa als „Vice President“ für die Qualitätssicherung verantwortlich. Der 56-Jährige begann seine Karriere 1979 als Auszubildender bei Ford, danach studierte er Fahrzeugbau in Hamburg. Vorgänger Mattes hatte die Spitze von Ford-Deutschland 2002 übernommen.

Ebenfalls zum 1. Januar wird Wolfgang Kopplin, Geschäftsführer Marketing und Verkauf, die zuletzt freie Position des stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsführung übernehmen, wie Ford weiter mitteilte. Der Konzern beschäftigt in Deutschland an den Standorten Köln und Saarlouis nach eigenen Angaben mehr als 24.000 Mitarbeiter.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×