Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2013

10:51 Uhr

18 Prozent mehr Gehalt

Tarifstreit am Hamburger Flughafen beendet

Die etwa 600 Luftsicherheitsassistenten am Hamburger Flughafen bekommen insgesamt 18 Prozent mehr Lohn. Im langen Tarifstreit haben sich die Parteien auf einen Schlichterspruch geeinigt. Reisende dürften sich freuen.

Passagiere in langen Warteschlangen während eines Streiks am Hamburger Flughafen. Der Tarifstreit wurde durch einen Schlichterspruch beigelegt. dpa

Passagiere in langen Warteschlangen während eines Streiks am Hamburger Flughafen. Der Tarifstreit wurde durch einen Schlichterspruch beigelegt.

HamburgIm langen Tarifstreit des Sicherheitspersonals am Flughafen Hamburg haben sich Arbeitnehmer und -geber auf einen Schlichterspruch geeinigt. Die Löhne der etwa 600 Luftsicherheitsassistenten sollen sich demnach um insgesamt 18 Prozent erhöhen, teilte die Gewerkschaft Verdi am Dienstag in Hamburg mit. Vorausgegangen war eine monatelange Auseinandersetzung mit mehrere Streiks, die für große Behinderungen im Flugverkehr gesorgt hatten.

Verdi-Verhandlungsführer Peter Bremme begrüßte das am späten Montagabend erzielte Ergebnis. Die in Teilzeit beschäftigten Luftsicherheitsassistenten hätten sich damit "Zugang zu einer großstädtischen Lohnentwicklung verschafft".

Am Montag war bereits ein ähnlich gelagerter Tarifkonflikt im privaten nordrhein-westfälischen Sicherheitsgewerbe endgültig beigelegt worden, der auch die dortigen Flughäfen betroffen hatte. 87 Prozent der bei Verdi organisierten Beschäftigten stimmten für den Anfang April vorgelegten Schlichterspruch. Die Arbeitgeber hatten den Kompromiss für das Bundesland schon vorher akzeptiert.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×