Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2005

13:40 Uhr

2004 bessere Auslastung

29-Euro-Tickets bringen Bahn voran

Die Deutsche Bahn konnte bei ihren Kunden offenbar mit den neuen Billig-Tickets für 29 Euro punkten. Das Unternehmen hat in seinen Fernzügen zumindest eine bessere Auslastung registriert.

HB BERLIN. Insgesamt waren im vergangenen Jahr erstmals mehr als eine Million Fahrgäste mit Billig-Tickets unterwegs. Mit einer Auslastung von 45,2 % sei im Oktober sogar der beste Wert seit langer Zeit erreicht worden, bestätigte ein Bahnsprecher in Berlin einen Bericht des „Tagesspiegels“ (Montag). Auch in den meisten übrigen Monaten habe die Auslastung deutlich über den Werten der Vorjahre gelegen.

Genaue Angaben zu Angaben zu Auslastung und Passagierzahlen im Gesamtjahr machte der Konzern allerdings noch nicht. Der Fernverkehr gehört seit einiger Zeit zu den Problemsparten der Bahn. Als Gründe dafür gelten die Folgen der gescheiterten Preisreform sowie die zunehmende Konkurrenz durch die innerdeutschen Billigflieger. Im vergangenen Jahr hatte die Bahn deshalb über vier Monate hinweg Fahrten durch ganz Deutschland zum Preis von 29 € im Angebot.

„Die Aktionspreise haben uns gewiss geholfen“, sagte Bahnsprecher Gunnar Meyer. Beispielsweise habe die Auslastung auch im „Sommerloch“ Juli und August höher als 40 % gelegen. Auch in diesem Jahr will die Bahn mit Sonderaktionen mehr Reisende in die Züge locken. Einzelheiten nannte der Sprecher noch nicht. Meyer ließ auch offen, ob es wieder 29-Euro-Angebote geben wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×