Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2008

11:39 Uhr

2007

Vivacon erzielt Rekordgewinn

Die Kölner Immobilienfirma Vivacon hat im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn erzielt und sich auch für 2008 optimistisch gezeigt. Die Aktie notierte daraufhin deutlich im Plus.

HB DÜSSELDORF. Nach ersten Berechnungen werde der Konzerngewinn 2007 zwischen 54 und 58 Mill. Euro liegen nach 46 Mill. Euro im Jahre 2006, teilte das Unternehmen am Montag mit. Damit erreichte Vivacon ihre selbstgesteckten Gewinnziele. 2008 will der Vorstand den Gewinn auf über 60 Mill. Euro steigern.

Der optimistische Ausblick verhalf den im Kleinwerteindex SDax notierten Aktien zu einem Plus von über fünf Prozent auf 10,80 Euro. Damit sind die Titel aber noch weit entfernt von ihren Höchstständen aus dem vergangenen Jahr. Wie auch andere Immobilienwerte hat Vivacon unter der US-Hypothekenkrise zu leiden und büßte an der Börse zwei Drittel ihres Wertes ein.

Vivacon habe im vergangenen Jahr 17 600 Wohneinheiten erworben und insgesamt mehr als 13 100 Immobilien mit einem Transaktionsvolumen von 560 Mill. Euro verkauft. Der aktuelle Bestand liege bei über 7100 Wohneiheiten und sichere jährliche Mieteinnahmen von 22 Mill. Euro. Bei den Erbbauzinsen streiche die Firma etwa 14 Mill. Euro im Jahr ein. Vivacon kauft denkmalgeschützte Immobilien, um sie zu modernisieren und anschließend per Erbbaurecht zu veräußern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×