Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2012

12:10 Uhr

500-Millionen-Projekt

Kölner Rheinenergie baut neues Gaskraftwerk

Für 500 Millionen Euro baut der Kölner Versorger Rheinenergie ein neues Gaskraftwerk. Das Bieterverfahren soll Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Ein Kraftwerk der Rhein Energie. obs

Ein Kraftwerk der Rhein Energie.

Düsseldorf Der Kölner Versorger Rheinenergie will ein neues Gaskraftwerk bauen und damit auch einen Beitrag zur Energiewende in Deutschland leisten. Der Aufsichtsrat habe grünes Licht für den Bau gegeben, in den bis zu 500 Millionen Euro investiert werden sollen, teilte Rheinenergie am Freitag mit.

Das Bieterverfahren für die schlüsselfertige Errichtung der Anlage solle nun Ende des Jahres abgeschlossen werden. Das Kraftwerk mit einer Leistung von bis zu 600 Megawatt solle dann 2016 in Betrieb gehen. Rheinenergie ist zu 80 Prozent in der Hand der Stadt Köln. Die übrigen 20 Prozent hält der Essener Energieriese RWE.

Nach dem beschleunigten Atomausstieg werden in den kommenden Jahren zahlreiche neue Kraftwerke benötigt. Die Bundesregierung setzt neben dem Ausbau des Ökostroms auch auf neue Gas- und Kohlekraftwerke. Zuletzt waren aber Klagen von Stadtwerken laut geworden, Gaskraftwerke seien kaum noch profitabel zu errichten.

Das geplante Kraftwerk von Rheinenergie soll indes eine kombinierte Gas- und Dampfturbinenanlage werden, bei der neben Strom auch Fernwärme erzeugt wird. Nur durch die Stromerzeugung allein ließe sich das neue Kraftwerk wirtschaftlich kaum betreiben, die Fernwärme sei für die Rentabilität entscheidend, hatte Rheinenergie bereits deutlich gemacht


Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×