Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2015

18:41 Uhr

555.518 Tonnen Fleisch

Wiesenhof-Gruppe baut Marktführerposition aus

Mehr Umsatz, mehr Absatz: Geflügel-Marktführer PHW hat seine Position weiter ausbauen können. Das Unternehmen plant nun weitere Investitionen – so soll der Tierschutz eine größere Rolle spielen und die Löhne steigen.

Der Geflügelfleisch-Produzent Wiesenhof hat seine Position als Marktführer weiter ausgebaut. dapd

Deutliche Umsatzsteigerung

Der Geflügelfleisch-Produzent Wiesenhof hat seine Position als Marktführer weiter ausgebaut.

VisbekDer Geflügelfleisch-Marktführer PHW um die Marke Wiesenhof hat dank einer anziehenden Nachfrage im vergangenen Geschäftsjahr zugelegt. Das Unternehmen erhöhte seinen Umsatz um 3,1 Prozent auf 2,27 Milliarden Euro (Stichtag: 30. Juni 2014). Der Absatz von Geflügel-Spezialitäten stieg um 3,7 Prozent auf 555.518 Tonnen, wie PHW am Mittwoch in Visbek bei Vechta mitteilte.

15 bis 20 Prozent der 5082 Beschäftigten seien Werkvertragsarbeiter, hieß es. Sie seien ausschließlich über deutsche Werkvertragsfirmen angestellt. Ihr aktueller Lohn liege bei mindestens 8 Euro pro Stunde und solle bis Dezember 2016 entsprechend dem Tarifvertrag für die Fleischbranche auf mindestens 8,75 Euro pro Stunde steigen.

Die Investitionen seien um 42 Prozent auf 66,6 Millionen Euro gesteigert worden - auch, um das Tierwohl und den Umweltschutz zu verbessern. Mit der „Privathof“-Produktlinie habe das Unternehmen auf die Debatte um den Tierschutz in der Fleischproduktion reagiert.

„Wir verstehen „Privathof“ als Zukunftsmodell und sind grundsätzlich in der Lage, perspektivisch nahezu alle unsere Landwirte von der konventionellen Haltung auf „Privathof“-Geflügel umzustellen“, sagte Peter Wesjohann, Vorstandschef der PHW-Gruppe, laut Mitteilung. Das setze jedoch voraus, dass die Verbraucher in Deutschland auch bereit sein müssen, das Mehr an Tierschutz finanziell zu honorieren.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×