Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2011

07:38 Uhr

64 Millionen Dollar

Accenture muss Strafe an US-Regierung zahlen

In einem Rechtsstreit mit der US-Regierung hat Accenture einem Vergleich zugestimmt und muss 64 Millionen Dollar Strafe zahlen. Accenture soll für Produktempfehlungen unlauterere Provisionen kassiert haben.

Ein Accenture-Mitarbeiter in Indien. Reuters

Ein Accenture-Mitarbeiter in Indien.

Little RockDas Beratungsunternehmen Accenture hat sich im Rechtsstreit mit der US-Regierung auf einen Vergleich in Höhe von 63,7 Millionen Dollar (46,8 Millionen Euro) geeinigt.

Die US-Regierung hatte Accenture beschuldigt, Provisionen kassiert zu haben, nachdem das Unternehmen der Regierung den Kauf gewisser Hard- und Software empfohlen hatte. Außerdem wurde Accenture vorgeworfen, Preise nach oben getrieben und bei Ausschreibungen von Staatsaufträgen Absprachen getroffen zu haben.

Accenture erklärte, die Einigung sein kein Eingeständnis einer Schuld, man habe aber ein langes Verfahren vermeiden wollen.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×