Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.05.2013

12:59 Uhr

737 Max

Tui bestellt für 6 Milliarden Dollar bei Boeing

Zwischen 2018 und 2023 soll der US-Konzern Boeing 60 Mittelstreckenmaschinen vom Typ 737 Max an die britische Tui-Tochter Tui Travel liefern. Und es gibt Optionen auf weitere Maschinen.

Boeing 737 mit dem Logo des TUI-Konzerns: Die georderten Maschinen sollen deutlich sparsamere Triebwerke verwenden. dapd

Boeing 737 mit dem Logo des TUI-Konzerns: Die georderten Maschinen sollen deutlich sparsamere Triebwerke verwenden.

LondonNur einen Tag nach einem Großauftrag aus Singapur hat sich Boeing einen weiteren Milliardenauftrag gesichert. Die britische TUI Travel kauft zu einem Listenpreis von insgesamt 6,1 Milliarden Dollar 60 Mittelstreckenmaschinen vom Typ 737 Max, wie der weltgrößte Reiseveranstalter am Freitag mitteilte. Man habe aber einen großen Rabatt ausgehandelt. Die Tochter der deutschen Tui sicherte sich zudem die Option auf weitere 90 Maschinen. Die geplante 737 Max ist eine überarbeitete Version des Klassikers 737 und verbraucht 13 Prozent weniger Treibstoff als Varianten, die im Moment fliegen. Sie soll ab 2015 hergestellt werden.

Am Donnerstag war bekanntgeworden, dass Singapore Airlines bei Boeing und Airbus insgesamt 60 Großraumjets bestellt. Nach Listenpreisen hat der Auftrag ein Volumen von 17 Milliarden Dollar und ist damit einer der größten der Luftfahrtgeschichte.

Tui Travel betreibt in Europa sechs Fluggesellschaften, darunter die deutsche Tuifly und Thomson in Großbritannien. Die neuen Maschinen sollen zwischen 2018 und 2023 ausgeliefert werden. Der Kauf steht unter Vorbehalt der Aktionäre. Über die geplante Großbestellung hatte Reuters schon im Januar berichtet.

Tui Travel will seine Mittel- und Langstreckenflotten durch effizientere Modelle modernisieren. So nahm das Unternehmen am Freitag die erste 787 Dreamliner von Boeing in Manchester in Empfang. Zwölf der Langstreckenflieger sollen folgen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×