Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2016

15:06 Uhr

Accor

Neue Billig-Unterkünfte als Antwort auf Airbnb

Vermittler für Privatunterkünfte wie Airbnb setzen klassische Hotelkonzerne wie Accor unter Druck. Nun reagiert Accor mit neuen Billig-Unterkünften: Die Marke „Joe&Joe“ zielt speziell auf 20- bis 30-Jährige ab.

Der Hotelkonzern will mit modernen Jugendherbergen bei 20- bis 30-jährigen Gästen punkten. Reuters

Accor

Der Hotelkonzern will mit modernen Jugendherbergen bei 20- bis 30-jährigen Gästen punkten.

ParisEuropas größter Hotelkonzern Accor setzt sich gegen die rasant wachsende Konkurrenz wie Airbnb mit neuen Billig-Unterkünften zur Wehr. Die Marke „Joe&Joe“ ziele speziell auf 20- bis 30-Jährige ab, die sogenannten Millennials, teilte das französische Unternehmen am Dienstag mit. Die Gruppe der um die Jahrtausendwende volljährig gewordenen Kunden wanderte zuletzt immer stärker zu dem US-Vermittler für Privatunterkünfte Airbnb ab und setzte damit klassische Hotels unter Druck. Die modernen Jugendherbergen sollen 2018 in Paris und Bordeaux an den Start gehen. Weitere Eröffnungen seien in Warschau, Budapest, Rio und Sao Paulo geplant. Bis 2020 peilt Europas Branchenprimus 50 Hotels mit dem neuen Konzept an.

Ibis, Mercure, Novotel: Hotelbetreiber Accorhotels wird zu Luxus-AirBnB

Ibis, Mercure, Novotel

Hotelbetreiber Accorhotels wird zu Luxus-AirBnB

Der größte Hotelbetreiber Europas Accorhotels kauft Onefinestay, das Übernachtungsportal im Luxussegment. Warum den Parisern das Hotelfach nicht mehr genügt und wie sie dem Onlinevermittler AirBnB Konkurrenz machen.

Die geplanten Häuser würden jeweils in den Innenstädten errichtet und seien eine Mischung aus Jugendherberge, Hotel und privater Vermietung. Neben Gemeinschaftsküchen würden auch Waschmöglichkeiten und gemeinsame Aktivitäten wie etwa Yoga-Kurse geboten. Eine Übernachtung soll ab 25 Euro kosten. Experten bescheinigen dem Markt für günstige Unterkünfte in den nächsten Jahren gute Wachstumsaussichten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×