Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2016

16:34 Uhr

Aeropostale

Nächste US-Modekette meldet Gläubigerschutz an

Den US-Modeketten setzt seit Jahren der harte Wettbewerb mit Inditex und H&M zu. American Apparel, Quiksilver und Sports Authority kämpfen schon ums Überleben. Jetzt hat auch Aeropostale Konsequenzen gezogen.

Das in den 1980er-Jahren gegründete Unternehmen schrieb in den vergangenen 13 Quartalen Verluste. AP

Aeropostale

Das in den 1980er-Jahren gegründete Unternehmen schrieb in den vergangenen 13 Quartalen Verluste.

BangaloreIn den USA kämpft eine weitere Modekette ums Überleben. Nach American Apparel, Quiksilver und Sports Authority meldete am Dienstagabend auch der auf Teenager spezialisierte Anbieter Aeropostale Gläubigerschutz an. Das in den 80er Jahren gegründete Unternehmen schrieb in den vergangenen 13 Quartalen Verluste und häufte Schulden von bis zu 500 Millionen Dollar an. Bereits im März hatte Aeropostale erklärt, strategische Alternativen zu prüfen, zu denen auch ein Verkauf gehöre. Das Modeunternehmen, das allein in den USA 739 Filialen betreibt, will den Gläubigerschutz innerhalb von sechs Monaten verlassen. Aeropostale gehört zum Finanzinvestor Sycamore Partners, mit dem es jüngst immer wieder Streitigkeiten gab.

Den US-Modeketten setzt seit Jahren der harte Wettbewerb mit dem spanischen Weltmarktführer Inditex, der hinter den Marken Zara, Massimo Dutti und Pull&Bear steht, sowie der schwedischen Nummer zwei H&M zu. Gegen den Trend gelang allerdings jüngst den Anbietern Abercrombie & Fitch sowie American Eagle Outfitters, wieder mehr Kunden in ihre Läden zu locken.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×