Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.10.2015

16:31 Uhr

Air Berlin und Etihad

Noch keine Genehmigung bei Codeshare-Flügen

Die Gemeinschaftsflüge mit Etihad sind für Air Berlin von immens wichtig. Ob sie für den Winterflugplan genehmigt werden, ist noch offen. Die Gespräche mit den Vereinigten Arabischen Emiraten hatten kein Ergebnis.

Aus Sicht des Betriebsrats wäre der Wegfall der Gemeinschaftsflüge für Air Berlin existenzbedrohend. Reuters

Codeshare-Flüge

Aus Sicht des Betriebsrats wäre der Wegfall der Gemeinschaftsflüge für Air Berlin existenzbedrohend.

BerlinIn den Verhandlungen über eine behördliche Genehmigung der Gemeinschaftsflüge von Air Berlin und ihrem Großaktionär Etihad hierzulande gibt es noch keine Lösung. Die Gespräche mit den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zu sogenannten Codeshare-Flügen, „die über den zwischenstaatlich vereinbarten Rahmen hinaus durchgeführt werden sollen, sind bisher ohne Ergebnis verlaufen“, sagte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums am Mittwoch. Etihad ist die staatliche Fluggesellschaft der VAE.

Die deutschen Behörden hatten die gemeinsam vermarkteten Flüge vor einem Jahr und im Frühjahr für den Sommerflugplan ausnahmsweise noch einmal zugelassen. Es ist offen, ob sie für den Winterflugplan genehmigt werden, der an diesem Sonntag beginnt. Die Codeshare-Flüge sind für Air Berlin von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Aus Sicht des Betriebsrats wäre der Wegfall dieser Einnahme für Air Berlin existenzbedrohend.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×