Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.09.2015

19:51 Uhr

Air France im Tarifstreit

Piloten gehen auf Management zu

Silberstreif am Tarif-Horizont: Nach den Lufthansa-Kollegen haben nun auch die Piloten der französischen Fluggesellschaft Air France ein Einlenken angekündigt. Können die Airlines so Einsparungen durchdrücken?

Nachdem sich die niederländische Pilotengewerkschaft mit der Air-France-Tochter KLM geeinigt hat, signalisieren nun auch die französischen Piloten des Konzerns Verhandlungsbereitschaft. Reuters

Einigkeit im Tarif-Himmel

Nachdem sich die niederländische Pilotengewerkschaft mit der Air-France-Tochter KLM geeinigt hat, signalisieren nun auch die französischen Piloten des Konzerns Verhandlungsbereitschaft.

ParisWie bei der Lufthansa kommt es auch im Tarifstreit bei Air France zu einer Annäherung. Die größte Pilotengewerkschaft SNPL kündigte am Donnerstag die Rückkehr an den Verhandlungstisch an. Die Gewerkschaftsführung habe den Plänen für ein Treffen mit dem Management am 18. September zugestimmt, teilten die Arbeitnehmervertreter mit. Die französische Fluggesellschaft hatte Gewerkschaftskreisen zufolge damit gedroht, zehn Prozent des Langstreckennetzes zu kürzen, sollten sich die Piloten nicht zu deutlichen Einsparungen und Änderungen an den Arbeitsbedingungen bereiterklären. Bei der niederländischen Schwestergesellschaft KLM hatten sich die Piloten im Juli mit dem Konzern unter anderem auf ein Einfrieren der Löhne geeinigt.

Nach dem gerichtlichen Streikstopp hatte auch die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit der Lufthansa am Donnerstag neue Verhandlungen angeboten. Air France-KLM und Lufthansa wollen angesichts wachsender Konkurrenz durch Billigflieger wie Ryanair Einsparungen durchsetzen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×