Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2013

11:16 Uhr

Airline Norwegian

Boeing deutet Dreamliner-Verzögerungen an

Gegenüber der Billigfluglinie Norwegian hat der Flugzeugbauer Boeing eingestanden, dass sich die Auslieferung seines Dreamliners verzögern könnte. Die Maschinen dürfen derzeit wegen eines Batteriebrands nicht abheben.

Der Dreamliner macht seit einigen Wochen Negativschlagzeilen. ap

Der Dreamliner macht seit einigen Wochen Negativschlagzeilen.

FornebuNach dem Flugverbot für Boeings Vorzeigejet 787 „Dreamliner“ müssen sich Fluggesellschaften auf eine verspätete Auslieferung ihrer bestellten Maschinen einstellen. Der US-Flugzeugbauer habe die für April und Juni geplanten Auslieferungen in Frage gestellt, teilte der norwegische Billigflieger Norwegian Air Shuttle am Freitag in Fornebu bei Oslo mit.

Eigentlich sollte Norwegian dann seine ersten beiden „Dreamliner“-Jets erhalten, die die Gesellschaft über den Flugzeugfinanzierer ILFC geordert hat. Anstelle des neuen Modells wollen die Norweger im Falle einer Verspätung andere Langstreckenflugzeuge leasen, damit die geplanten Flüge nach New York und Bangkok auf jeden Fall stattfinden können. Nach einem Brand der Batterie eines „Dreamliners“ und der Notlandung eines anderen darf derzeit keine 787 von den Airlines mehr abheben. Nur Testflüge sind jetzt erlaubt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×